Fair Shoppen - The Viennese Guy (Wien)

Der Wettbewerb um den potentiellen Verbraucher ist größer denn je. Eine Vielzahl an Marken, Designern und Trends, machen dem Kunden die Entscheidung für ein Produkt nicht unbedingt leicht. Doch woher kommen eigentlich diese Unmengen an Waren, die mehrmals die Woche in LKW-umfassenden Lieferungen unsere Kaufhäuser füllen? Um Konkurrenzfähig zu sein ist es wichtig Produktionskosten möglichst niedrig zu halten. Wozu dieser „hinter mir die Sintflut-Lebensstil“ führt, ist uns in den letzten Jahren immer wieder anhand von negativ-Schlagzeilen und Katastrophenmeldungen vor Augen geführt worden. Kinderarbeit, unmenschliche Arbeitsbedingungen und Produktionsprozesse, die der Umwelt schaden, sind die logische Konsequenz und der Grund, warum diesem Wahnsinn ein Ende bereitet werden muss! Doch die Lage scheint nicht völlig aussichtslos zu sein. Langsam aber sicher, entwickeln Hersteller und Konsumenten ein Bewusstsein, für den fairen Handel. Gerade in der Modebranche, ist eine steigende Tendenz hin zu ökologisch hergestellten Produkten zu erkennen. Wenn man als Salzburger sozial korrekt und umweltfreundlich shoppen möchte, hat man allerdings ein Problem. Leider konnte sich die sogenannte „Öko-Kleidung“ bei uns noch nicht etablieren, weshalb wir dazu angehalten sind uns auf virtuellem Wege mit fairer Mode zu bereichern.    

 

The Viennese Guy - wie aus einer banalen Geschenkidee ein Unternehmen entsteht

 Auf der Suche nach einem praktischen und modischen Handtaschen-Ersatz für die Uni bin ich auf die Beutel-Kollektion von Markus Radakovits aka The Viennese Guy aufmerksam geworden. Der kreative Wiener hatte vor ein paar Jahren die Idee, für sich und seine Freunde Taschen zu nähen – ein Hobby, das sich schließlich zu einem erfolgreichen Geschäftszweig entwickelt hat. Ihm war es ein Anliegen, einzigartige Produkte, abseits der Massenproduktion herzustellen. Gleichzeitig war es die perfekte Gelegenheit, Abstand zur Routine des Alltags zu gewinnen und sich künstlerisch zu verwirklichen. Mittlerweile sind die coolen Modeaccessoires online auf www.the-viennese-guy.com und im Wunderladen im 4. Bezirk, für den er eine eigene Kollektion unter dem Titel „The Viennese Guy 4 Wunderladen“ kreiert hat, erhältlich. Alle Modelle werden in Wien in geringer Stückzahl von Hand hergestellt.    

 

Friends