Constantin Film präsentiert: NERVE - Bist du Watcher oder Player?

Sponsored Post

Eine ewiglange Belletristik-Durststrecke liegt hinter mir. Tatsächlich habe ich den ganzen Sommer nicht ein einziges Buch gelesen. Ein Umstand dem mit sofortiger Wirkung ein Ende bereitet werden soll als ich den Trailer zu „Nerve“ sehe, eine Story die mich vom ersten Augenblick in ihren Bann zieht. Da die Kinopremiere zu diesem Zeitpunkt noch in weiter Ferne liegt, kaufe ich mir das Buch und werde nicht enttäuscht. Das Thema ist so präsent wie noch nie und die Geschichte fesselt einfach!

Nerve - die Kurzfassung

 

Nur einmal im Leben der Mittelpunkt des Geschehens sein #alleyesonyou. Jetzt kannst du der Welt beweisen, wie cool und tough du bist! – ein Gedanke, der für viele Jugendliche wohl sehr reizvoll ist! „Bist du Watcher oder Player?“ Für den ultimativen Adrenalinkick, ist die junge Vee bereit, ganz schön viel aufs Spiel zu setzen und zwar buchstäblich. Sie ist es leid, immer nur das nette Mädchen hinter dem Vorhang zu sein. Ihre Zeit ist gekommen. Nur schnell ein paar Daten eintragen, AGBs akzeptieren und schon ist sie mitten drin! Dass sie damit zum Spielball einer online Maschinerie wird, die sich mit der Leichtsinnigkeit Jugendlicher eine goldene Nase verdient, ist der naiven Schülerin im ersten Moment nicht wirklich bewusst. Dieses klitzekleine, unwesentliche Detail, vor dem sie alle warnen, tritt vorerst in den Hintergrund. 

 

Schließlich hat Vee die Chance, die zum Sterben schönen Schuhe zu gewinnen, die sie sich schon so lange wünscht und das bei minimalem Aufwand. Doch woher wissen die Drahtzieher hinter dem Spiel eigentlich so genau über Vee und ihr Leben bescheid? Naja egal – wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Einmal ausprobieren, kann ja nicht schaden! Sie muss nur in das Café um die Ecke gehen und eine ziemlich peinliche Nummer abliefern. Das schüchterne Mädchen springt über ihren Schatten. Geschafft! - Challenge bestanden! - was für ein tolles Gefühl! So jetzt ist aber Schluss!

 

Doch dann – schon wieder ein neuer Link von Nerve: bei Bestehen der nächsten Aufgabe, winkt ein sündhaft teures Smartphone mit allen Apps, die man sich nur wünschen kann. Geh die markierten Straßen entlang, bis du jemanden findest, der dir hundert Dollar für eine sexuelle Dienstleistung gibt. Das ist schon eine riskante Angelegenheit... andererseits - was kann schon passieren? Ach was solls, jetzt ist es sowieso schon zu spät. Wie im Rausch jagt nun eine Challenge, die nächste. Quasi über Nacht werden Vee und ihr Partner Ian zu gefeierten Stars des neuen Trendspiels und sollen sogar in den Live-Shows auftreten. Die Aufgaben steigern sich bis zum absoluten Overkill. Es ist an der Zeit auszusteigen, doch es ist bereits zu spät – „das Spiel ist aus, wenn wir es sagen“.

 

NERVE ist ein tolles Buch, das 2012 bereits den Zahn der Zeit traf, und nun mit dem Pokemonhype wieder einen Schritt in Richtung Realität getan hat. Der Film - ab 8.9. in den Österreichischen Kinos - ist mit Sicherheit einen Besuch wert!

 

Viel Spaß beim Lesen, im Kino oder beim DVD-Abend wünscht euch Magnolia!

Friends