· 

PUR Genussfachmesse Salzburg

So genussvoll ist Networking in der Gastronomie

 

Was werden wir morgen essen und trinken? Was sind die Trends und Neuheiten in der gehobenen Gastronomie? Antworten auf diese Fragen und zahlreiche Inspirationen für ein kulinarisches Rahmenprogramm das Eindruck hinterlässt, holten sich Besucherinnen der PUR Genussfachmesse am 8. und 9. April in Salzburg. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr findet diese 2019 in erweiterter Form ihre Fortsetzung. Über 4.000 Gastronomen, 180 Produzenten, 100 nationale und internationale Winzer sowie 20 Start-Ups tummeln sich auf einer Fläche von 10.000 m2. 

 

„Ob internationale Spezialitäten, nachhaltige Produkte, Premiumcafé aus der eigenen Rösterei oder besondere Weine – hier erhalten Gastronomen und Hoteliers alles aus einer Hand“ erklärt Messeveranstalter Thomas Panholzer. Die Veranstaltung richtet sich laut ihm vornehmlich an Kunden aus dem B2B- und B2C-Bereich: „Das ist es auch, was die Teilnehmer der PUR so schätzen – ein Austausch auf Augenhöhe, ohne jegliche Streuverluste.“

 

 

Thomas Panholzer, Geschäftsführer Transgourmet Österreich, SalzburgerLand Tourismus Geschäftsführer Leo Bauernberger und Manuel Hofer, Geschäftsleitung Transgourmet Österreich und Geschäftsführer Top-Team Zentraleinkauf
Thomas Panholzer, Geschäftsführer Transgourmet Österreich, SalzburgerLand Tourismus Geschäftsführer Leo Bauernberger und Manuel Hofer, Geschäftsleitung Transgourmet Österreich und Geschäftsführer Top-Team Zentraleinkauf

Gourmetkreationen der Spitzenköche

Ein hochkarätiges Aufgebot an Hauben-Gast-Köchen verleiht dem Event die nötige Dynamik. Hier ist die große Bühne für kleine Gerichte, köstliche Häppchen und faszinierende Kunstwerke aus Obst und Gemüse. Rupert Pferzinger, seit 2015 Spitzenkoch im Zürserhof in Arlberg, plaudert neben dem Anrichten der Speisen locker über den verlockenden Mix aus heimischen Produkten und internationalen Einflüssen, die er täglich in seine Gourmetkreationen legt. Lachs, Sellerie und Physalis in inniger Umarmung – dass Island und Österreich gastronomisch gesehen ein perfektes Duo abgeben, steht nach einem Blick auf die kreativ angerichteten Teller außer Frage.  

 

 Trotz der allgemeinen Tendenz hin zu vegan-vegetarischer Ernährung sind Fisch und Fleisch in der gehobenen Gastronomie nach wie vor sehr präsent. „Die Qualität muss immer exzellent sein“ erklärt 3-Hauben-Koch und Restaurantbesitzer Hubert Wallner. „Fangfrische Fische aus dem Wörthersee sowie Kaviar aus eigener Produktion und andere regionale Spitzenprodukte stehen bei mir im Seerestaurant SAAG auf der Tagesordnung“, führt der leidenschaftliche Koch weiter aus. 

5-Sterne Koch Rupert Pferzinger vom Zürserhof
5-Sterne Koch Rupert Pferzinger vom Zürserhof

3-Hauben Koch Hubert Wallner vom Saag ja, Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis, Rupert Pferzinger aus dem 5-Sterne Superior Hotel Zürserhof und 3-Hauben Koch Mario Döring aus dem 5-Sterne Superior Hotel Interalpen-Tyrol
3-Hauben Koch Hubert Wallner vom Saag ja, Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis, Rupert Pferzinger aus dem 5-Sterne Superior Hotel Zürserhof und 3-Hauben Koch Mario Döring aus dem 5-Sterne Superior Hotel Interalpen-Tyrol

Neben den „Big Playern“ der Branche haben auch Start-Ups die Gelegenheit, ihre Produkte an die richtige Zielgruppe zu bringen. Ohne viel Chi-Chi präsentiert das junge Start-Up Youkon aus Hof bei Salzburg Brötchen mit tiefrot gefärbtem Wildlachs aus Alaska. Die Tiere ernähren sich lediglich von Garnelen, Krebsen und kleinen Fischen. Der Wildlachs wird äußerst schonend gefangen, von Hand ausgenommen und geräuchert. Es handelt sich dabei um einen sehr gesunden, fettarmen Fisch. Durch seinen unaufdringlich würzigen Geschmack unterscheidet er sich vom herkömmlichen Zuchtlachs. 

 

Eine so große Anzahl namhafter Winzer unter einem Dach, das ist eine unbezahlbare Plattform um sich zu präsentieren und Kontakte zu knüpfen. Das weiß auch die älteste Tochter Johanna aus dem Hause Markowitsch in Carnuntum, die das weltweit anerkannte Imperium des Vaters würdevoll vertritt. Voller Passion beschreibt sie den sommerlich erfrischenden „Redmont“ mit dunkelbeerigen Aromen, der an einem lauen Sommerabend perfekt zu Spaghetti und Meeresfrüchten genossen werden kann.  

 

Wer noch mehr über Wein, Sekt, Spirituosen oder alkoholfreie Getränke und deren Hersteller erfahren wollte, hatte bei der berüchtigten Big Bottle Party, einem Networking-Event am ersten Messetag, Gelegenheit dazu. 

Friends