· 

vomFASS Salzburg: Rum & Gin-Tasting

Erlesene Weine, köstliches Öl, Essig und Liköre sowie kräftige Spirituosen – das vomFASS in der Linzergasse 68 ist ein Ort zum Verweilen und Genießen. So hat Sascha Ecker mit der Eröffnung der Filiale im Juli 2018 nicht nur sich selbst einen Traum erfüllt. Der Shop ist eine wahre Bereicherung für all jene, die auf regionale Produkte mit besonderem Genuss-Faktor wert legen. 

 

Die Begrüßung könnte persönlicher nicht sein. Mit einem Lächeln nimmt der Chef seine Gäste in Empfang. Der Raum ist bis auf den letzten Platz gefüllt und die Verkostung kann beginnen! „Ich habe mich schon immer für die Herstellung von Essig und Öl interessiert. Mit der Eröffnung des Genussladens, gemeinsam mit meiner Frau Tanja, ist für uns ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen“, erzählt der ehemalige Salzburger Tierpfleger. Auf seine selbst hergestellten Produkte wie den Dattel-Balsam und das Arganöl ist der Inhaber besonders Stolz. 

Markus Englmeier (links) und Sascha Ecker (rechts) im beim vomFASS Gin- und Rum-Tasting
Markus Englmeier (links) und Sascha Ecker (rechts) freuen sich über den gelungenen Tasting-Abend im vomFASS.

Gib deinem Leben einen Gin

"So anregend ein Glas Gin sein kann – der Name zeugt nicht gerade von Einfallsreichtum. Übersetzt bedeutet Gin so viel wie Wacholder, der dem Getränk seinen charakteristischen Geschmack verleiht“ erklärt Spirituosen Sommelier Markus Englmaier, der mit viel Know-How und Leichtigkeit durch den Abend führt und uns zeigt wie man Spirituosen richtig verkostet. 

 

Was in Holland im 17. Jahrhundert zögerlich aufkeimte, wurde schließlich von den Briten groß gemacht und in Mengen produziert. Vorerst als Getränk der unteren Gesellschaftsschicht hatte der Gin einen weiten Weg vor sich bis er sich als Inngetränk etablieren konnte. Mittlerweile ist das Kultgetränk Gin-Tonic von keiner gelungenen Party mehr wegzudenken. Das passende Tonic zu einem Gin der bis zu 400 Botanicals (Zitrus, Apfel, Birne, Anis, Zimt etc.) enthalten kann, spielt hier eine größere Rolle als man denkt. Das Tonic soll die Aromen schließlich nicht erschlagen. 

 

In der Pause erfreuen wir Gourmets uns an einem üppigen Antipasti-Buffet, Kürbis-Orangen-Ingwer-Suppe, mit Käse überbackenem Brot, Aufstrichen und einem Eierlikörkuchen von dem ich heute noch träume... 

RUN? I thought you said RUM!

Beim Rum-Tasting begeben wir uns auf eine Reise von Guatemala über Barbados nach Panama. Zunächst beschäftigt uns die Frage: Woraus besteht Rum und wie wird Rum eigentlichen hergestellt? Im Gegensatz zu Gin wird Rum nicht aus Getreide, sondern aus Zuckerrohr gewonnen. Die Zeit, das Klima und der Fasstyp sind letztendlich ausschlaggebend für den jeweiligen Geschmack. Für die Lagerung werden meist Eichenfässer aus den USA verwendet. Darin wurde vorher Whiskey hergestellt. Bei tropischem Klima ist der Reifungseffekt am größten. 

 

Eine spannende Auswahl aus jungen und alten Destillaten zeigt, wie unterschiedlich die einzelnen Sorten in Bezug auf Süße, Würze und Intensität sind, wenn man sie einander gegenüber stellt. Ähnlich wie beim Gin ist es auch beim Rum schwierig, einzelne Komponenten herauszuschmecken. Eine Ausnahme ist wohl das Vanillearoma das immer ein wenig mitschwingt. 

 

Mit einem Stamperl Bombardino und einer kleinen Flasche Barbados Rum im Gepäck begießen und beschließen wir diesen wunderbaren Abend im Zeichen des leiblichen Wohls. 

Seid ihr auch auf den Geschmack gekommen? 

Friends