· 

Barcelona Sehenswürdigkeiten & Tipps

Magnolia verbringt ein paar Tage in der Traumstadt Barcelona

La Sagrada Familia – mit eines der beeindruckendsten Bauwerke die ich bisher gesehen habe, von Antoni Gaudí
La Sagrada Familia – mit eines der beeindruckendsten Bauwerke die ich bisher gesehen habe, von Antoni Gaudí

So ist Barcelona zu dem geworden was es heute ist - eine Weltmetropole und vielleicht die beliebteste Stadt der Welt

Für Barcelona ist es seit den Olympischen Spielen 1992 Steil bergauf gegangen. In jenen Jahren wurde die Stadt aus Ihrem Dornröschenschlaf gerüttelt, zahlreiche Stadterneuerungen wurden geschaffen und der Tourismus wuchs von Jahr zu Jahr – eine Entwicklung die mittlerweile nicht mehr jeder so positiv empfindet. Endlich hab ich die Gelegenheit mir selbst ein Bild von der katalanischen Traumstadt am Meer zu machen, von der alle Welt spricht. In höchster Euphorie schreite ich der La Rambla, Barcelonas größter Einkaufsstraße entgegen.

 

Da ich bereits seit fast drei Jahren in der Stadt Salzburg lebe weiß ich was Massentourismus bedeutet – dachte ich jedenfalls.

In Barcelona sollte dieser Begriff für mich eine völlig neue Definitionsebene erhalten. Tausende Menschen pilgern die Einkaufsstraße La Rambla rauf und runter und bei der Sagrada Familia von Gaudí finde ich eine endlose Menschenschlange vor. Tickets für die meisten Sehenswürdigkeiten sind ausschließlich online, zwei Tage im Voraus zu bekommen.

Barcelona ist keine Stadt, die man auf den ersten Blick toll findet. Aber auf den Zweiten. Es lohnt sich in jedem Fall die Stadt genauer zu erkunden. Bei einem unglaublich großen Angebot an Sehenswürdigkeiten, Bauwerken, Museen und Events ist es wichtig, jene Sachen herauszupicken, die eurem persönlichen Geschmack entsprechen. Hier stelle ich euch ein paar meiner Barcelona Highlights vor:

Montjuïc – der Zauberberg: Barcelona von Oben bestaunen

Ausblick vom Montjuic – Barcelonas Hausberg
Ausblick vom Montjuic – Barcelonas Hausberg

Barcelonas Hausberg hat es echt in sich. Was der unscheinbare grüne Hügel alles zu bieten hat, ist auf den ersten Blick nicht ansatzweise zu erahnen. Bei zahlreichen Museen, Sammlungen und denkwürdigen Schauplätzen kommen Kulturinteressierte  voll auf ihre Kosten. Man kann den Hügel bequem via Seilbahn oder über einen Weg mit Treppen in der nähe des Hafens erreichen. Alleine der tolle Ausblick entschädigt für die Anstrengung die man auf sich genommen hat. Auf dem Berg befinden sich auch ein paar tolle Bars und Restaurants.

Barcelonas schönster Markt: La Boqueria

Nirgendwo sonst bekommt man Lebensmittel so frisch wie hier: La Boqueria
Nirgendwo sonst bekommt man Lebensmittel so frisch wie hier: La Boqueria

Früchte, frisch gepresste Säfte, Fisch, Fleisch, Gemüse, Gewürze, Wein, Käse, Prosciutto – hier gibt es alles was bei den Katalanen im Kochtopf landet und auch das Touristenherz höher schlagen lässt. Die Einheimische essen gerne hier. Kein Wunder – nirgendwo sonst bekommt man Lebensmittel so frisch (die Meerestiere leben teilweise noch) und man kann bei der Zubereitung exotischer Speisen zusehen. So lernt man viele wunderbare und auch so manch sonderbare Gaumenfreude kennen.

Die Casa Milà „La Pedrera“ von Antoni Gaudí

Bereits von Außen vermittelt das Gebäude durch seine geschwungene Form Innovation und Dynamik. Antoni Gaudí hat das Stadtbild Barcelonas geprägt wie kein anderer, zahlreiche touristische Hotspots sind dem Künstler zugeschrieben. Bei den vielen Mythen und Geschichten, die rund um Gaudí und seine vielen beeindruckenden Bauten des Modernisme ranken, sei jedoch Vorsicht geboten. Realistisch betrachtet ist nur sehr wenig über ihn und seine tatsächliche Intention überliefert. Die Terrasse von La Pedrera ist in jedem Fall einen Besuch wert. Im zugehörigen Museum sind die unterschiedlichen Bauwerke und sein Hang zum Natürlichen anschaulich dargestellt. Nach einem Besuch im La Pedrera kann man sich ansatzweise vorstellen, wie der Künstler seine genialen Ideen entwickelt hat    

Das Picasso Museum

In einer kleinen unscheinbaren Gasse befindet sich das Museum des weit über die Grenzen Spaniens hinaus bekannten Malers – Pablo Picasso. Einer der berühmtesten Künstler der Welt hat hier seine Jugendzeit und somit die wohl wichtigste (Schaffens)phase seines Lebens verbracht. Die unglaubliche Entwicklung von den romantischen Ölgemälden, über seine melancholische Blaue Phase bis hin zu völlig verrückten, verschobenen Gesichtern, ist hier dokumentiert.

Sehr sehenswert für Kunstinteressierte! Für Studenten ist der Eintritt frei!

Lust auf Meer? – einen wundervollen Strand findet Ihr in unmittelbarer Nähe der Stadt

Der Strand von Gava - unweit der Stadt Barcelona
Der Strand von Gava - unweit der Stadt Barcelona

Was wäre ein Sommerurlaub ohne das wunderschöne Gefühl seine Füße im warmen Sand zu vergraben? -Verlorene Zeit!

Deshalb lasse ich meinen Städtetrip am wunderschönen Strand von Gavá ausklingen. Die Costa Brava hat eine Reihe beeindruckender Strände zu bieten. So manch einer davon ist von Barcelona easy mit dem Bus, in weniger als einer Stunde Fahrzeit zu erreichen.

 

Magnolias Tipp: der Sandstrand beim Campingplatz 3estrellas, Bus Nr 94 und 95 bringt euch von der Plaza Espagna direkt dorthin.

Hier findet ihr einen feinen Sandstrand der frei zugänglich ist. Das Restaurant dort ist ebenfalls ausgezeichnet. Ein besonderes Highlight: der Flughafen befindet sich ganz in der Nähe deshalb kann man alle paar Minuten einen Jet beim Abflug beobachten. Achtung: nichts für Lärmempfindliche. ;-)

 

Cocktails trinken in einer von vielen Strandbars im Fortgehviertel Barceloneta

Watermelon Mojito - Muy Bien!
Watermelon Mojito - Muy Bien!

Die Chiringuito Ona Bar ist einfach wunderbar! Sie befindet sich direkt am Barcelona Citybrach im Fortgehviertel Barceloneta. Hier kann man abends eine kühle Meeresbrise mit Blick auf das Segelschiff-förmige W-Hotel genießen. Wer den Blick von Oben bevorzugt, sollte die Panoramabar im W-Hotel aufsuchen. Hier herrscht ab 19 Uhr Hochbetrieb. Für den romantischen Overkill lohnt es sich vor dem Sonnenuntergang dort zu sein.

 

Alternative zum spanischen Essen – Burrito Heaven „Gonzalez & Co“

Wenn Ihr schon länger in Spanien seid und genug von Tapas, Paella und Co. habt – oder einfach kein Fan der katalonischen Küche seid, empfehle ich euch den Burrito laden in der Carrer de Còrcega: Gonzalez & Co. Aber seid gewarnt: die Burritos hier sind dermaßen köstlich, dass ihr euren restlichen Urlaub nichts mehr anderes essen wollt!

Barcelona „Must Sees“ – was man noch gesehen haben muss

Die Liste an Dingen, die man in Barcelona gesehen und erlebt haben muss ist endlos, trotzdem hier noch ein paar Tipps:

 

•   Eines der Törtchen in der Konditorei Escribá auf der la Rambla probieren

•   Empanadas essen – in Barri Gòtic findet Ihr zahlreiche Läden, am besten hat mir La Fábrica in der Karrer Call, 19 gefallen.

•   Cava trinken – so gut wie Champagner, so preiswert wie Sekt

•   Camp Nou besuchen und ein Stückchen Rasen kaufen

 

Hotel/ Unterkunft Tipp: Barna House B&B

Das Barna House B&B ist die perfekte Unterkunft für einen Barcelona Trip!
Das Barna House B&B ist die perfekte Unterkunft für einen Barcelona Trip!

Eine schöne Unterkunft in Barcelona zu finden, die direkt in der Stadt liegt und das Budget schont, ist gar nicht so einfach, doch es gibt sie! Daher möchte ich euch das Barna House Bed & Breakfast ans Herz legen. Es liegt sehr zentral und ist kaum 15 Gehminuten von der Altstadt entfernt. Es ist ein wunderschöner Altbau, die Zimmer haben einen kleinen Balkon und man fühlt sich hier sehr willkommen.

Preis: ca. € 50,- pro Person/Nacht (inkl. Frühstück)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Friends